6 Fachwerkhaus

Sechster Buchstabe: E wie "Emil"

Carl Ludwig Pithan (1765-1832)

… kaufte in der Napoleonischen Ära 1812 Lüntenbeck von den Geschwistern seiner Frau Charlotta Plücker (1765- 1822). Den Kaufpreis von 87.789 Francs 47 Centimes lieh er sich bei den Verwandten. Carl Ludwig Pithan besaß kein Vermögen, er kam aus einer reformierten Pfarrerfamilie. 1765 in Bad Laaspe geboren verbrachte er seine Jugend in Mühlheim. Auch er wurde Pfarrer, 1785-1788 in Hünshoven, 1788-1792 in Gruiten und anschließend in Düsseldorf an der Neanderkirche. Nachdem er einige Bücher publizierte hatte, machte Pithan bald kirchlich und politisch Karriere. 1814 wurde er Konsistorialrat für die Provinz Jülich-Kleve-Berg. Als kirchlicher Rat wirkte er von 1816 bis zu seinem Tod in der Königlich Preußischen Regierung zu Düsseldorf mit. Pithan wurde auf dem Friedhof unterhalb der heutigen Gesamtschule Else- Lasker-Schüler in Elberfeld im Familiengrab seiner Frau beigesetzt.