top of page

Sieben Sachen

31. August und
1. September 2024, von 11 bis 18 Uhr

 

Gute Dinge – gutes Leben

In der entspannten Atmosphäre von Schloss Lüntenbeck vereint „Sieben Sachen“ kreative Welten:  Künstler stellen Skulpturen und malerische Arbeiten aus. Händler bieten hochwertige Unikate, mit Liebe handgemachte Kleinserien oder zeitlose Designstücke an. Von Mode über Taschen und Schmuck bis zu Wohnaccessoires entdeckt Ihr gute Dinge für drinnen und draußen. Produkte, die sich durch handwerkliche Ver­arbeitung, Materialqualität und Langlebigkeit auszeichnen und toll aussehen. Feinkost­manufakturen sind ebenso vertreten.

Die Buchhandlung Jürgensen lädt mit dem Bergischen Krimikartell zu Lesungen auf dem Schlosshof ein.
Oder wollt Ihr gerne selbst kreativ tätig werden? In den Workshops vor Ort „Flechten mit Weidenruten“ oder „Plastizieren mit Ton“ könnt Ihr euer eigenes Kunstwerk erschaffen. 

Eintritt Tageskasse: 8 €, Kinder bis 14 Jahre frei
Tickets im Vorverkauf: 7 €

oder an den regionalen Vorverkaufsstellen

Downloads:

> Programm

> Workshops

> Flyer 2024

Veranstaltungsparkplatz: Industriestr. 76
Die Marktfläche ist barrierefrei.
Massenta
ugliche Hunde sind erlaubt.

Anreise

> mit dem PKW

> Fußweg Parkplatz + Nordbahntrasse

​KUNST IM SCHLOSS 

Im Rahmen des Marktes und darüber hinaus

 

Dreidimensionale Kunst trifft auf Farbe. 

Mit dem inzwischen auch international gefragten Künstlerpaar Kubach & Kropp, die  in Wuppertal und Umgebung durch Präsentationen mit der Janzen-Galerie bekannt wurden, kommen hoch sensible, nahezu klingende und mit dem Licht spielende Stein-Kreationen in den Schlossgarten. Livia Kubach und Michael Kropp sind im Rahmen des Marktes anwesend.

​(an den Markttagen, Schlossgarten)

Martin Langer, erst seit Kurzem in Wuppertal ansässig, zeigt abstrakte Figurationen. Entweder Betonstelen in leuchtender Farbigkeit („Königspaare“) oder aber ganz materialbetont aus Holz und Stahl („ Kopffüßler“). Er wird auch einen Stand mit kleineren Werken betreiben.

(31.8. bis 22.9., Damm am Mühlenteich)

Christian v. Grumbkow zeigt Flagge. Er hat drei neu gestaltete  LKW-Planen zwischen den Bäumen installiert, die sozusagen – ja nach Windstärke und Licht – die Farbe in Bewegung bringen. Er öffnet sein Atelier zu den Marktzeiten.

​(ab sofort bis 30.9., Schlosshof)

Im Zugang zur Scheune stellt Stephanie Eickmeyer Gemälde und eine neue Skulptur aus. 

(an den Markttagen, Scheuneneingang rechts)

Martin Smidas „Besucher“ ergänzen die bereits vorhandenen Werke im Park und am Teich. 

(dauerhaft, Terrasse am Mühlenteich)

> Flyer Kunst im Schloss

Das Schlossgelände ist außerhalb des Marktes frei zugänglich. An den Markttagen gelten die Eintrittspreise (8 € Tageskasse, 7€VVK)

bottom of page