2 Tor und Torturm

Zweiter Buchstabe: U wie "Untertan"

Schießscharte

Mit der Verbreitung des Schwarzpulvers im 14. Jahrhundert wurden erste Feuerwaffen entwickelt, insbesondere Handbüchsen zur Verteidigung von Burgen und anderen Befestigungen. Damit entstehen Schießscharten, die eine kreisrunde Öffnung für die Büchse besitzen. Eine häufige Form ist die Schlüsselscharte, bei der die Öffnung durch einen senkrechten Sichtschlitz ergänzt wird und einem umgedrehten Schlüsselloch ähnelt.
Scharten für Armbrüste haben eine senkrechte Schlitzform, sind jedoch niedriger und breiter als Bogenscharten. Auch die zugehörige Nische ist breiter, um der horizontal gehaltenen Waffe genügend Raum zu geben.