8 Gartentörchen

Achter Buchstabe: S wie "Sauber"

Johann Plücker Werners Sohn (1733-1796)

…war der erste bürgerliche Besitzer Lüntenbecks. Grundbesitz wie Lüntenbeck war für das risikoreiche Kaufmannsgewerbe eine relativ sichere Geldanlage, wenn auch mit geringen Erträgen. Vor allem aber verlieh der Besitz eines Rittergutes quasi adeliges Prestige. Der Elberfelder Kaufmann hatte zahlreiche Ämter (Ältester, Ratsverwandter, Bürgermeister, reformierter Scholar, Stadtrichter) in der Stadt inne. Plücker heiratete Katharina Gertrud auf der Heyden (1737-1809), die wie er aus einer angesehenen und vermögenden Familie stammte. Von ihren acht Kindern überlebten drei. 1796 schrieb Johann Plücker an Immanuel Kant. Dieser beantwortete den halb verehrenden, halb geschäftlichen Brief tatsächlich umgehend. Enkel Julius Plücker ist bis heute als Mathematiker berühmt.

Witwe Katharina Gertrud besaß Lüntenbeck 13 Jahre, dann suchten die Erben Lüntenbeck zu verkaufen, allerdings erfolglos. Die Zeit war schwierig, behinderte doch die Kontinentalsperre die Geschäfte im Bergischen Land empfindlich. Lüntenbeck blieb in der Familie.